Dragon Moon – Ein Simtrip der besonderen Art


Heute ist ein ganz besonderer Tag für mich.  Genau heute vor 8 Jahren hat meine Liebe zu Second life angefangen. Es ist mein 8. Rezday.  8 Jahre sind eine wahrlich lange Zeit.

Vieles ist passiert in meinem ersten und zweiten Leben in diesen Jahren.  Eine Scheidung, ausgelöst durch? genau.. SL.  Freunde gefunden? durch SL!  Kreative Talente entwickelt und eine Einkommensquelle gefunden? Genau.. auch in SL.  Meine große Liebe gefunden: Auch in SL, aber dazu später mehr.

Denn eines ist eine wahre Konstante in meinem 2. Leben.  Es ist ein Ort.

Die Sim, die mir meine Freundin Golden Bernstein, damals 2005 gezeigt hat um mir einen Eindruck zu vermitteln „was so geht in SL“.

Wir haben beide vorher „The Sims online“ exzessiv gespielt, bis der Tag kam, an dem meine ständige Begleiterin auf einmal vom Erdboden verschwunden war.  Nach 3 Wochen hab ich sie per Skype kontaktiert, weil ich mir fürchterliche Sorgen machte: Ergebnis? Sie erzählte mir von dieser neuen Welt mit einer solchen Begeisterung, dass ich sie mir gern ansehen wollte.  Ich erinnere mich an diesen Tag als wäre es gestern gewesen. Ich hab noch in den ersten 4 Stunden meinen ersten Primschneemann gebaut, bin auf einem riesigen rosa Freebie-Flugpenis über eine Sim geflogen und hatte Bauchweh vor Lachen. Golden hat mich wirklich angefixed und natürlich die netten Leute, die ich gleich am ersten Abend auf „Die Insel“ im damaligen Strandclub kennen lernen durfte. Übrigens auch gleich beschallen. Ja, ich hab ernstlich am ersten Tag sofort die Djane gegeben, denn es war jemand ausgefallen und Golden wusste, die Krissi,  die kann so was.

Vielleicht wäre ich aber nie wieder nach SL gekommen ohne eine ganz bestimmte Sim. Denn was hat SL denn mehr zu bieten als ein wenig bauen, Leute zum quatschen und Kleider tauschen? (Das waren so meine Erlebnisse in den ersten 5 Stunden)  Golden hat wahrscheinlich innerlich gegrinst und meinte: Ich zeig dir was Sl ist. Und hat mich an die Hand genommen aka  Tpen und wir sind dorthin geflogen wo ich heute wieder stehe. Nach Dragon Moon. Eine der wenigen Sims, die mich seit dem immer wieder begleitet. Ein für mich sehr sehr spezieller Ort.

Eigentlich ist die Sim für heutige Verhältnisse eher unspektakulär. 2013 bietet sie Platz für eine Livebühne nebst Club, den ich aber ehrlich gesagt noch nie in Aktion erlebt habe.  Dann gibt es eine große Wasserfläche mit einem kleinen Tauchgebiet. Einen kleinen niedlichen Strand wo man sich hinsetzen kann und den Sonnenuntergang beobachten kann und ein Hochplateau mit vielen Drachen auf dem man meditieren kann.

  Dennoch hängt mein Herz und meine Seele an dieser Sim.

Sie hat mich regelrecht „getouched“ und das vom ersten Tag an. Gott sei Dank wusste ich als Newbinchen nicht wie man in Sl fotografiert. Hatte natürlich auch noch kein bzw nicht viel Geld dort (mir wurde dankenswerter Weise etwas zugesteckt) und habe statt dessen Screenshots gemacht, wie ich es aus dem andren Game schon kannte. Und die… ja genau.. die hab ich tatsächlich aufbewahrt. 8 Jahre lang, 3 Rechner später .. ich hab sie immer mit kopiert und es wird Zeit sie mal hier hochzuladen und zu zeigen. Tadaaaa! Das ist Kris am 1. Tag in SL. Das kleine rothaarige Mädchen in dem komischen Bikini bin ich und zwar  noch mit Eipelle hinterm Ohr. Frischgeschlüpft und voll des Staunens ob der „Wunder“ in SL.

 

 

Und was gabs hier so tolles das klein Krissi beschlossen hat zu bleiben? DAS !!  *aufs Bild zeig*

Man bekam hier kostenlos eine „Taucherausrüstung“ und es gab eine große mit Liebe gebaute Unterwasserwelt in der man abtauchen konnte, Für mich als Newbie ein echt spannender Trip, denn ich wusste doch noch nicht wirklich richtig wie man sich bewegt und ob in SL auch ja alles sicher ist. Ob mich so ein riesen Oktopus vielleicht beisst?

Überall auf der Sim gabs Posebällchen und man konnte sitzen und gucken und sich wie im virtuellen Urlaub fühlen.

Und als ich meinen damaligen Partner aus The Sims online  ins Game holte, gabs für mich natürlich keine andre Sim zum zeigen als was? Genau: Dragon Moon.

DAS war mein erster Kuss in SL!  Mein langjähriger amerikanischer Partner Braden hielt es ohne mich nicht länger aus und folgte mir endlich nach SL.

Und so fixt man die Herren der Schöpfung an.  Wir müssen allen Anwohnern auf den Keks gefallen sein weil wir stundenlang rumkurvten auf dem Wasserbike. Und das mit perfekten Newbiefahrkenntnissen. Also am Simrand hängen, abheben und über die halbe Sim fliegen, andere Avas überfahren und und und .. aber wir hatten tierischen Spaß und siehe da: Er blieb. Wenn auch nicht mehr allzulange und wo sass ich um zu heulen und wieder zu mir zu kommen?  Zwischen den Drachen auf dem Plateau und habe nachgedacht. Über mich, mein Verhältnis zu SL, das Leben an sich und sobald ich dort sitze werde ich ruhig, der Stress fällt ab, ich kann klarer denken und es hilft mir Entscheidungen fürs Leben zu treffen.

Dem großen grünen Drachen auf dem Plateau kann man nämlich all seinen Kummer anvertrauen. Hier war ich als meine Mama verstarb und habe getrauert.

Jede SL Liebe die mich verlassen hat: Hier wurde sie beweint .  Selbst wenn ich real ein Problem habe: Oft logge ich mich ein, setzt mich auf eines der Kissen am Plateau, schau aufs Meer und denke nach.

 

Hier habe ich damals meine erste große SL Liebe geheiratet. Nur wir 2.. von Drachen bewacht und ganz alleine. Der schönste wichtigste Ort von ganz SL wars damals für uns.  Leider wurden diese Pics in einem Wutanfall voller Trauer vernichtet.

Und heute? Heute war ich nach Jahren wieder hier und hab getaucht. Hab versucht mich zu erinnern wies damals war und war voller Dankbarkeit an Nyna Slate. Das ist die Besitzerin der Sim und sie stellt sie seit all diesen Jahren der Öffentlichkeit zur Verfügung.  Danke Nyna! Echt danke! Es ist so selten das jemand so etwas so irre lange macht.

Als ich hier heute einloggte wurde ich von so vielen Gratulanten überfallen und habe mich so gefreut darüber das ehrlich gesagt eine Rührungsträne floss.

Meine Freundin Bergfrau kam angedüst um mich mit Blumen zu überraschen und weil ein Strauß Blumen ja nu echt nicht langt, ist sie halt gleich in eine mutiert.

Ich hab vorher noch nie einen Blumentopf umarmt *g*  Danke noch mal Süße, das war zu goldig! Was würde ich nur ohne dich machen. Dicken Hug und Friends for ever ! 🙂

Und noch jemand war dabei und es war ein ganz besonderer Rezday.  Denn jedes mal dann jährt sich etwas anderes gleich mit.

Vor genau einem Jahr haben wir festgestellt das wir „kribbeln“, das es mehr ist als nur mit jemand gerne reden oder Freundschaft.  An meinem 7. Rezzday hat mich dieser Mann zum ersten mal geküsst und ich habs bis in die Fussspitzen real gefühlt.

Seit dem ist eine Menge passiert.  Aber eines weiß ich: Kris ohne Green ist absolut undenkbar geworden.

Und so sitze ich heute hier mit jemand den ich von Herzen liebe und der meine kleine Welt ist.

 

Danke …

an alle die heute an mich gedacht haben. An Nyna, die mit mir ihren Seelenplatz teilt, ohne mich überhaupt zu kennen, an meine Freunde und vor allem an Green, der mir heute einen wunderschönen Tag gezaubert hat.

Ich hab Euch alle lieb und dank Euch liebe ich Second life.

 

Taxi nach Dragon Moon

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Dragon Moon – Ein Simtrip der besonderen Art

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s