Einen schönen Mann kann nichts entstellen….

Ich gebe es ja zu: Es ist keine leichte Aufgabe sich in SL nicht zu kleiden wie der letzte Honk als Mann und dabei „anders“ auszusehen als der Rest. Die virtuellen maskulinen Modeströme der letzten Jahre gehen eigentlich in nur wenige Richtungen: Hipster, Fettarschelfe, Goth, Italian Lover oder das Modell: Wozu umziehen? Ich hab EIN Outfit und das langt,  und die sehen dann aus wie aus der Freebiekiste von 2006 gekippt.  Das Missverhältnis zwischen Männermodeangebot und dem für Frauen ist ungefähr 1:7 wenn man mal das Marketplaceangebot als Grundlage nimmt. 7 mal weniger Auswahl, 7 mal weniger Originalität…  kein Wunder das so viele Jungs in SL lieber in Pumps und Minirock als Frauenavatar  rumstöckeln.

 

Aber er hätte es einfach nicht sagen dürfen….

Green und ich sassen gelangweilt  herum und er hatte ein paar Tage vorab zu mir ernstlich gesagt: „Es gibt in Sl weder farbenfrohe noch originelle Kleidung für Männer“.  Dieser Satz nagte in meinem Gedächtnis und dann fiel mir ein Herrenausstatter ein, der mich seit Jahren zu Lachsalven reizt, in den ich so gerne männliche Freunde schleppe um deren Unterkiefer runterklappen zu lassen. Der sozusagen das andere Extrem zu angepasst darstellt, und ich war absolut gespannt wie mein Partner  Green auf Cheerno reagieren wird.

Hintped und wir fingen in der Haarabteilung an uns umzuschauen. Live zu hören wie jemand auf DAS Angebot reagiert ist einfach nur göttlich und noch schöner wars dem Pärchen neben uns zuzuhören, das sich darüber beriet ob ihnen davon etwas stehen würde. Ernsthaft diskutierte… also ohne Schmunzeln ^^

… und das brachte meinen Freund dazu auch mal eine Frisur als Demo aufzusetzen….

 

Cheerno bietet neben Haaren, fast alles was das Männerherz höher schlagen lässt: Skins, Posen, Kleidung, Haare, Meshhände und Füsse, Penisse,  Schmuck (wenn man es Schmuck nennen möchte, sich 2 Eierlöffel oder ein Spiegelei um den Hals zu hängen)

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Am allerschönsten sind aber wirklich die Komplett – Outfits für Männer und auch die will ich Euch hier nicht vorenthalten.

 

Ok… die obigen sind zur Zeit im Outlet und damit preisreduziert auf 99 Lindens….

kommen wir daher jetzt zur aktuellen Kollektion:

Leider gab es für das Modell „Prince Night“ keine Demo sonst….

hätte Green sie mit Freuden angezogen *fg*

Nach knapp einer halben Stunde in diesem Laden hatten wir nicht nur Bauchweh vor Lachen, sondern all diese Mesh-Demos flogen wie magisch angezogen an Greens Körper und er sah aus wie eine SL Kopie von Olivia Jones +g+

,

Herzallerliebst nicht? Und er sagt NIE wieder, es gäbe nichts farbenfrohes für Männer… Wetten? +g+

Und seit Cheerno kann nicht nur ich mit langen Wimpern klimpern, sondern auch mein Schatz, der todesmutig auch die Federgeschmückten Primwimpern namens „Festival“ ausprobierte:

 

Und schick fotografiert sieht auch dieses Ensemble gar nicht mal so schlecht aus *hust*

 

Die Jacke und diese „dezente“ Zebrahose gibts übrigens als Freebie abzugreifen. Also nix wie hin liebe Schnäppchenjäger. Hier gibts das Taxi zum Shop

Ein Essay über die Unterhaltungskultur in SL: Entertain me!! Djs oder was ich dazu zu sagen habe

DJ oder was?

Hallo Ihr Lieben,

Achtung jetzt wirds böse…. und zwar bitterböse! Denn ich lästere jetzt über einen „Berufsstand“ in SL ab, dem ich selber angehöre. Und eventuell redet danach der ein oder andre Kollege nicht mehr mit mir *g* aber es MUSS einfach mal raus. Es gibt so unfassbar schlimme „Djs“ in Second life das ich hier mal eine Typologie aufschreibe wie ich sie in SL entdeckt habe:

A) Der Schiffschaukelbremser

Wenn sich der DJ anhört wie Dieter Thomas Heck auf LSD hast du ihn entdeckt: Das „Gute-Laune-Monster“ gegen das der Li-La-laune Bär ein depressives Kuscheltier ist. Mit extremer Überfreundlichkeit und diesem Unterton von“ich bin auf Ritalin, und in meiner Welt scheißen selbst die Einhörner Goldhäufchen aka Tips “ bettelt dieses Wesen darum, das man ihm seinen Mix aus „Ballermannhits auf Metall“ bis zu „ich spiel auch Heino, wenns der Welt gefällt“ abnimmt. Eigene Linie? OMG nein!! Denn er will gefallen wie ein Golden Retriever Welpe der sich vor dir auf den Rücken legt und sich vor Freude bepisst, das du ihm zuhörst. Der Schiffschaukelbremser macht die Stimme, die man von Losbudenverkäufern kennt und hört sich wenn man mit ihm voicen würde, wahrscheinlich an wie ein Mensch, nur halt ihm ein Mikrophon vor die Nase und er mutiert in jemand, mit vor Freude tropfender Stimme. Natürlich begrüßt er seine Gäste namentlich und zwar jeden einzeln und auch mitten im Song. Er trieft vor Dankbarkeit, wenn man ihm einen Tip gibt und wahrscheinlich auch wenn ihm ein Clubowner einen festen Slot gibt. Sie sind dankbare Unterhalter nur ich ertrage sie nicht ohne Zwangsjacke. Ich würde sie so gerne schlagen *guckt leicht irre*

Das weibliche Exemplar hat übrigens meist einen sich immer wieder holenden Satz  in der Moderation, der einen nach dem 20. Hören in den schieren Irrsinn treibt: „und für deinen Tip sende ich dir *Luft hol*….einen ganz dicken *Kieks* KNUTSCHAAAAAAAA! *vor Freude jaul das es nen Tip gab*

Ich revidiere den letzten Satz, gerade höre ich einem deutlich männlichem DJ zu und………            er gibt sie auch … die *kieks* KNUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUTSCHAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

/me guckt langsam retardiert und haut mit ihrer Stirn gegen die Wand, wenn sie diesen unfassbaren Schwachsinn noch mal hören muss

B) die übersexy Djane

Egal was sie auflegt: Ob Pop, Metall, Römms oder Noise…. sie ist so sexy das die ganze Welt sabbern sollte. Entweder provoziert sie, das sie in dem Club in dem sie auflegt, dadurch aus der Menge heraussticht, das sie noch weniger anhat als die Dancer bzw. Stripper des Clubs und sich noch lasziver auf der Bühne räkelt (das ist die „ich bin in RL ein Kerl-Variante, die sich nicht traut zu moderieren oder aber weiblich RL ist und in SL einen Hauch von Nix trägt – oder relativ neutral angezogen ist – und dann aber …) dazu eine Stimme ins Mikro haucht das einer Karriere als Sextelefonistin nichts aber auch gar nichts im Wege steht.  Wenn du das Gefühl hast eine Einladung von der Chefstewardess des Mile High Clubs zu hören, wenn „sie“ einen Titel ansagt, dann hast du sie gefunden… Miss Sünde  Die Erfüllung jedweder sexuellen Phantasie am Mikro, die nur leider zu scheu ist ihrer wahren Profession nachzugehen. Noch ist sie der Meinung, sie erlangt ihre Tips für das gekonnte Auflegen ihrer Tracks. Niemals gibt es ihr zu zweifeln, dass ihre Fanbase aus 99 Prozent männlichen Sabberern besteht, die sie bitten ihnen das Telefonbuch von Bielefeld vorzulesen und keine Ahnung haben, von dem was sie eigentlich auflegt. Komisch das fast alle realen Frauen angewidert den Club verlassen…  und ich gehör dazu. Wenn ich Pornvoice will, ruf ich ne Sexhotline an. Thank you Madam… stöhn zu wem andren.

C) Der Fachidiot

Du ich lege NUR …  (<–hier Style einsetzen) auf und das mixe ich live! (im besten Falle tut er wenigstens das…)

Er hat ein Repertoire von rund 80000 Tracks und zwar ausschließlich nur sein Ding. So gut wie ich das ja finde, das jemand eine „Linie“ hat, und sich ganz klar positioniert und eben nicht ein wildes Mischmasch aus 100 Sparten auflegt, macht es der Fachidiot sich mehr als einfach: Wünsche? Klar, wenn ich sie habe gerne. Was ich nicht kenne, kann unmöglich gut sein  Mit ihm kannst du noch diskutieren, welches Klopapier der Bassist seiner Lieblingsband hat, und er wüsste das dieser gelbes bevorzugt und zwar nur, wenn die Spitze gefaltet ist, wie ein Schwalbenschwanz,  aber alles was darüber hinaus geht, überschreitet deutlich seinen Horizont. Er ist ein Meister der Fakten und kräht sie auch genau so gerne ins Mikro. Man kann ihm eigentlich meist ganz gut zuhören, wenn man seine Sparte mag. Ansonsten wirds unglaublich fix eintönig. Er ist super aufgehoben in auf eine Stilrichtung spezialisierten Clubs. Und danach hast du dein Hirn voller unnützem Wissen.

D) Der Obercoole

Im Grund ist er das passende Pendant zur übersexy Djane. Denn ja, es sind meist männliche Djs die „den Mäc“ machen. Bevorzugt habe ich sie in Goth/Metall Clubs erlebt und du erkennst sie daran, dass sie sich anhören als wären sie in starken Presswehen oder litten unter Magen-Darm und bemühten sich, es in sich zu behalten: Sie pressen „coole Sprüche“  durch ihren Mundschlitz beim Moderieren. Es erinnert mich immer an dieses Rülpssingen bei Hardcoremetall oder Knorkator lässt grüßen, nur das die hier nicht singen sondern „moderieren“

Optisch zu erkennen ist der Obercoole natürlich auch…..  so dark. so böse.. so viel Muskeln das Hulk weinend zurück in die Muckibude geht.
E) Der „DJ“ –  Der Vinylritter

Er ist der wahre Held dieses Universums.. denn nur er mixed live… die andren sind ja nur Stümper, elende Mp3 Schubsen. Er/sie aber ist das Gold dieser Erde, denn er kauft sie…

etwas das viele unter 18jährige so staunend anglotzen wie die guten alten Kassetten oder ein Halbduplex-Modem: „Vinyls“ .. denn das klingt deutlich cooler als: ich leg Schallplatten auf.

Ein durchaus teures Hobby und natürlich eines, das einen in die Sparte treibt. Denn natürlich findet man dieses Modell nicht bei den Kastelruther Spatzen oder der Volksmusik generell (und ich wette da verkaufen sich die meisten „Vinyls“) , sondern er ist „Hardstyle/-core/-psy-irgendwas-Dj“ und dann braucht es Equipment das den Platz eines kleinen Kindersandkastens einnimmt. Das man in SL leider nur digital gehört wird, ist bedauerlich, aber ok: diese Einschränkung nimmt man grade so noch hin. Traktor sei Dank, kann man seinen Spielkram ja senden. Und dann ….  werden Exzesse abgefeuert beim Auflegen. Niemand darf ihn ansprechen während seiner 2 Stunden harter Arbeit, bei der er Tracks „fadet“. Auch nicht, wenn ein Track 6 Minuten dauert und eine MP3 Schubse in der Zeit aufs Klo geht, sich Abendbrot macht und noch einen Quicky einlegen könnte , ein Vinylritter ist „real“… er ist real und immer parat und ..

leider weiß man was jetzt als nächstes kommt, denn dummerweise passt der Track A am besten hinter Track B und das tut Track A auch noch nach 5 Jahren….

Du wirst  seine Sets daran erkennen, das sie sich unaufhaltsam wiederholen, und ab und zu eine neue schwarze Scheibe ihren Weg in seine immerwährende Vinylgebetsmühle findet. Moderieren ist unter seiner Würde.. denn ein „echter“ Dj sagt doch seine Tracks nicht an!

F) Die Schlaftablette … Schnecke…..    OMG ich bin eingepennt

Dieser Dj ist eine Spezies für sich: Er mag Musik.. wirklich! Er ist meist ein „guter“ Dj, was die Musikauswahl betrifft. Versteht sein Genre, weiß was die populären Hits sind und streut sie in sein Set. Leider hat die Moderation die Wirkung einer Schlaftablette und auch seine Reaktionsgeschwindigkeit im Gäste begrüßen, bzw Wünsche erfüllen Schnarch.. Professor Hastig lässt grüßen. Seine Moderation ist leise, schnarchig und so lustig wie Ernst Mosch und die Oberkrainer nach 120 Bier….. nämlich nicht vorhanden. „Ich wünsche Euch viel Spaß “ wird in Zeitlupe aber immer wieder eingestreut und man nimmt es ihm sogar ab, denn diese Spezies hat leider immer wieder den Drang zu „entertainen“. Dummerweise tut er/sie /es nicht wirklich und daher gehört er zur Spezies bei der ich gewillt bin auf Moderation zu verzichten. Lieber gar nix sagen als einpennen bzw keinerlei Reaktion auf den Roomchat.

und damit kommen wir zu G) ich bin stumm wie nen Goldfisch

Vinylritter gehören meist in diese Kategorie, aber auch einige MP3 Schubsen würden lieber ihren Ava toasten lassen, als auch nur einmal ihr Headset anzuschließen und einen Satz zum Publikum zu sagen. Die Gründe sind vielfältig: „ich sprech so schlimm…. <– hier Dialekt einsetzen“.  Ich bin Genderplayer und ich bin RL nicht das, was ich hier in SL darstelle und möchte die Illusion aufrechterhalten, dass ich etwas bin was ich halt nicht bin.  Ein Satz unter uns Kupferstechern.. dann lass das djen ^^ Weil spätestens wenn du 120 Stunden mit Spaß in nem Club aufgelegt hast, aber dich anhörst wie ne Radiostation mit Dauerloop, weiß man entweder aus Erfahrung warum Du das tust oder aber du beißt dir langsam die Handballen auf, weil du ne Menge zu sagen hättest.  Moderationstalent ist nicht jedem gegeben und wer die Erfahrung gemacht hat „nicht anzukommen“ für den ist diese Art djen ideal, nur …

erwarte bitte nicht die Tips die ein DJ reinkriegt, der sich explizit mit dem Publikum auseinandersetzt, oder das man sich deiner erinnert.  Es wirkt zumindest für mich arg unpersönlich.

Es gibt sicherlich noch mehr „Typen“ von DJs in Sl und ein jeder von Euch hat eine Hasskappe gegen irgendeinen von Ihnen.  Abgestimmt wird in SL ja Gott sei Dank nicht über Einschaltquoten sondern über die Füße bzw. das Tipjar. Ein DJ der permanent Plus minus Null nach Hause geht wird irgendwann die Lust verlieren, genau so wie ein DJ, der permanent vor 2 Gästen spielt. Jetzt könnte man ja sich als DJ beruhigt zurücklehnen und denken: hach der Club ist voll..  das gefällt also allen was ich tue. Da kann ich nur eins zu sagen: Wach auf..   überprüf dich bitte mal auf 2 Dinge. A) Mach ich hier den Pausenclown? Spiel ich Rückgratlos alles wild durcheinander was sich hier jemand von den Gästen gewünscht hat, auch wenn es zum Verrecken nicht in mein Set passt?  ( <—-hab ich zig Jahre lang gemacht und hat mich dazu getrieben meinen eigenen Club aufzugeben bzw meine Art zu djen umzustellen, weil ich MIR nicht mehr treu war) oder B) Kriech ich Leuten in den Allerwertesten und höre ich mich anders als „normal“ an?  Solltest du so was wie eine „Moderationsstimme“ haben tu dir selber den Gefallen und lass den Scheiss. Es hört sich aufgesetzt und blasiert bzw künstlich an.  Auch übertriebene Anmache bei der Moderation ist kontraproduktiv.

Ich war Clubowner … fast 7 Jahre lang in SL. „Erfolgreich“ wenn ichs mal an der Zahl von Stammgästen festmache. Aber auch da traten Djs auf, wo ich als Clubowner eigentlich besser hätt NEIN gesagt. Und die sind leider auch mal in der Pflicht: nicht jedem ist die Gabe gegeben Leute zu unterhalten und einen Club die nötige Atmosphäre zu geben. Wenn du einen Club hast, dann hab den Mut einem Bewerber zu sagen: „Sorry, aber du bist NICHT LUSTIG“ bzw. „Du lern erst mal Dein Handwerk“ bzw „Wie wärs? Wir suchen noch Tänzer….“

Ich bin selber Djane, bzw so würde ich mich nicht mal bezeichnen. Ich bin ein Moderator. Ich versuche einem Club die passende Atmosphäre zu geben, Leuten Spaß zu bereiten, ihre Musikwünsche zu erfüllen (Im Rahmen: Dh. ich lehne ALLES ab was in mein Set grad zu 50% nicht passt, alles andre wird passend „gemacht“) und ich hab nie für Geld aufgelegt, sondern aus dem puren Spaß  Menschen mit Musik zu unterhalten.

Sicherlich ist jeder DJ jemand der sich exponiert und sich dem Daumen rauf und runter des Publikums aussetzt, so auch ich, und ich bin offen für jedwede Kritik an MEINER „Kunst“.  Aber manchmal kann ich in SL einfach nicht anders, als mal den „Daumen in offene Wunden“ zu legen und das habe ich hiermit getan.  Bin gespannt auf Eure Kommentare 🙂

Ist das Leben nicht schön? Eine Sim wie ein Verkehrsunfall.

Eigentlich sassen mein Partner Green und ich nur zu hause rum und unterhielten uns über alte Zeiten: Auf welchen Sims man damals so abhing und dann bekamen wir Lust nach den alten Lieblingsorten einmal zu stöbern. Green hing als Newb gern auf Vienna rum und genau die Sim suchten wir… hm.. sah ganz anders aus jetzt: Tropisch, Häuschen zu vermieten.. die übliche Wohnsandbox mit Palmendeko halt die man zu Hunderten in Second life sieht. Nicht besonders hässlich aber auch nicht besonders originell. Wir hupften enttäuscht über die Sim und sahen uns die Standardtikihütten an als mein Blick auf der Map hängen blieb. Was isssen das da inner Ecke? Es stapelten sich da 23 Avas. Entweder ne Botfarm oder ein Club..  hingehupft und ejected.. DAS werden wir wohl nie erfahren, aber als wir den Blick über die Map schweifen liessen blieb er an der Nachbarsim hängen: Blue Ray mit 81 Avas.

81 Avas? Wassen da los? Also nix wie hin und dann trafen wir auf eine Sim wie ein Verkehrsunfall. Ihr kennt den Effekt. Man möchte nicht hinsehen aber man MUSS. Habe ich bisher meist wunderschöne Sims in SL vorgestellt müsst ihr jetzt bitte mal alle ganz tapfer sein. Blue Ray ist das was passiert wenn man Genever und Psypilze mischt, dazu Slow Radio hört und sich überlegt wie man verknallten Vollidioten das Geld aus der Tasche zieht. Ihr glaubt mir nicht? Wir haben unfassbare 5 Stunden insgesamt auf der Sim verbracht und ich hatte so viel Spaß, das ich Bauchweh hatte vor Lachen, denn Green und ich haben uns das Elend im Voice kommentiert.. und darum möchte ich Euch die schönsten Momente einfach nicht vorenthalten.

Was also ist Blue Ray ? Sie ist eine holländische Romantiksim mit Mall und der Möglichkeit zu prüfen ob der Partner wirklich der richtige fürs restliche SL-Leben ist, denn wer die unfassbare Deko unten übersteht wird von durchgeknallten Bräuten auf einen Poseball gezerrt und um seine Patschehand fürs Leben gebeten: oder ums kurz zu sagen: man kann da auch heiraten und zwar in für mich immer noch unfassbaren Dekorationen.

Ich möchte diese Sim jetzt auch nicht komplett runtermachen: Ich kenne die Owner nicht, vielleicht machen sie wunderschöne Traureden die das ganze voll raushauen, aber wenn ich mir anschaue was sie so unter „romantischer Umgebung“ verstehen, mag ich es ein wenig bezweifeln.

Everlasting Romance – Wedding Places

So heisst der Ort und ja.. ich glaub wer die Sim übersteht ohne seinen Partner für völlig IQ-frei zu halten, weil er an der Umgebung Spaß hat,der hat dann wohl die Liebe fürs Leben für immer gefunden. Von daher ist der Name Programm.

Wedding Venues sind etwas, dass mich in SL seit über 7 Jahren verstört. Meist sehen sie aus wie ein Mix aus Sahnetortendeko auf Abwegen, gepaart mit Gold oder Silber und einem Touch Pseudobarock,  Nun gibt es ja mittlerweile durchaus hübsche Sims, talentierte Ersteller, die sich alle Mühe geben nicht zu sehr ins Kitschfass zu greifen. Ich weiß wie schmal der Grad ist, ich habe so ein Business selber mal betrieben und ich kenne die Wünsche der Barbie-Bräute: Ohne Kutsche, Tauben und einem Brautkleid unter dessen Rock man locker 120 Tinies verstecken könnte, ist es einfach kein richtiges Hochzeits-RP. Und dennoch…

so schlimm wie hier hab ichs selten umgesetzt gesehen. Fangen wir doch mal am Boden an und entdecken die versteckten bzw offensichtlichen „romantischen“ Plätze zum Kuscheln

Liebe im Pilz

Diese Romantiksim kann sich irgendwie nicht so ganz stylistisch entscheiden: Bin ich tropisch? Bin ich Tulpen aus Amsterdam? Ein wildes Sammelsorium an Rückzugsorten jeglicher Colouleur reiht sich hier aneinander. Auf obigem Bild haben wir etwas für die Liebespaare die sich schlumpfengut fühlen: Ein kleiner Pilz mit Kussball.

Direkt daneben reiht sich ein Kussball der Marke: Küss mich, ich bin ein Frosch.

Küss mich, ich bin ein Frosch

Beobachtet von herzallerliebsten kleinen weißen Kaninchen klebt man im Gras umgeben von einem in Herzform angepflanzten Ensemble von Gerbera.

Und ehrlich Mädels.. kann man diesem Blick noch wiederstehen? So sieht Green aus wenn er den Frosch vor mir spielt.

Tapfer haben wir alle Poseballs und Kuschelecken erkundet und hier unser absoluter Favorit. Die „Titanic“.. ich hab viel in SL erlebt und ja ich kenne auch das Ballroom-Schiff mit der Pose aus dem Film, aber das schlug dem Fass den Boden aus:

Ein Schiffstückchen an den Strand gepfropft.. in Mitten von Tulpen und sehr psychedelischen Bäumen. Wir konnten dem Reiz einfach nicht widerstehen und dann haben wir sie gemacht… die Titanicpose LMAO

Nicht etwa im Bug wo sie hingehört, nö….  Green und ich stehen an der Reling seitlich und anstatt sein Bein auf das Gitter zu stellen und „König der Welt zu spielen“ siehts irgendwie aus als wenn er mich von hinten anpieseln will… Einfach nur göttlich! *g*

Nachdem wir neugierig die anschliessende Mall erkundet haben (tuts Euch nicht an, außer ihr wollt unbedingt Fashion von 2009 für völlig überteuertes Geld erwerben), haben wir den Sprung gewagt und haben am Landepunkt auf eines der Schildchen geklickt, die uns zu den Hochzeitsplattformen bringen.

10 Plätze insgesamt,  nur sind ein paar leider nicht erreichbar. Die Strandszenen waren alle unerreichbar und leider auch ein paar der „Sahnetörtchen“-Hochzeitslocations.  Aber ein paar waren der Öffentlichkeit durchaus zugänglich und natürlich muss man auch dies hier zeigen. Primtechnisch sind wir auf dem Stand von 2010. Sculpties haben in Form von Sektflaschen und 1-Prim-Bäumchen und Blümchen durchaus schon Einzug gehalten, aber texturtechnisch und auch bautechnisch vertraut diese Hochzeitsvenue noch ganz auf Oldschool-Prims. Leider völlig verzerrt texturiert, es flickert an vielen Stellen und einige Stufen sind so hoch das die Braut besser die Stufe hochfliegt, denn schreitet.

Auch die Größenverhältnisse von Bank zu Ava stimmen nun nicht wirklich:

„ich wollte aber Blumenmädchen sein…… “ Green ganz verloren auf einer Bank im Hochzeitssaal

Ein wahrer Rausch in Gold, Rot und Weiß und ich wurde ganz besoffen von den auf dem Boden drehenden Rosenblättern

Nachdem wir uns dort satt gesehen hatten kam Venue 2 dran: Der blau goldene Saal. Und dieses Primgebilde aus Schabracken, Weiß, Gold und Türkis   hat mich einfach dazu gezwungen noch ein wenig „Barock“ hinzuzufügen.

Küss die Hand mein Törtchen.

Schnell hab ich mich für Green in ein barockes Ensemble aus Reifrock und Törtchenfrisur geworfen die den Bau einfach Eins A ergänzte. Im Grund fehlen hier noch Lakaien in Livree und ein Gärtner der die Lilien in Monstergröße neu arrangiert.

Einfach nur hinreißend häßlich!

Bedanken möchte ich mich an  der Stelle wirklich mal bei Green Adder. Mein SL Partner hat genug Humor und Zynismus um den selben Spaß an solchen Bauwerken zu haben. Hier liegt er mir grad vor einer der psychedelischen Dekorationen zu Füssen und bittet um meine Hand:

Ich sag ja schon JA,  aber ich tus so ungern vor diesem Brunnen bei dem das Regenbogenwasser aus einem Abwasserrohr in der Mitte fliesst *g*

Und sollten wir jemals auf die abstruse Idee kommen ein Hochzeits-RP in SL zu machen dann aber bitte in anderer Umgebung. Hier ist auch deutlich zu viel Betrieb, denn man höre und staune, diese Sim bringt es auf einen Traffic von 99297. Ja im Ernst.. hier muss ganz SL heiraten! Oder doch nicht?

Das nenn ich doch mal eine puristische Hochzeitsgesellschaft 😉  Eine Botfarm sorgt hier dafür das sich überhaupt mal eine menschliche Seele in diesen Romantikzirkus verirrt. Einfach nur peinlich!

Ja wo blogged se denn?

Wie ich in meinen letzten Beiträgen schon angekündigt habe werde ich diesen Blog nur noch zu „Betrachtungen“ über SL oder andre digitale Welten nutzen bzw. als kleines Ventil wenn  mir nach Luft ablassen über irgendwas ist. Nun ist meine kleine SL Welt grad richtig klasse, unglaublich was SL-Liebe so mit dem Hirn und der SL-Magie anstellt.

Wer aber meine Fashionbeiträge hier vermisst., dem kann so was von geholfen werden. Ich hab ein paar Freunde gebeten mit mir zu bloggen und im Verbund macht das ganze mehr Spaß!

Mit mir werden Charlie Namiboo, Frislanda Ferraris und Zasta Korobase ihre Fashionfundstücke und Outfits bloggen. Und er heißt, wie das worüber wir bloggen: Pixelfetzen
Also liebe Modeopfer: Dort gehts mit meinen Fotos weiter und ich hoffe ihr habt Spaß am folgen, denn da wird häufiger was erscheinen als hier!

Mach mich nicht an! Oder wenn tus richtig!

Momentan versuche ich täglich mal ganz neue Orte in Second Life aufzusuchen um einfach auch mal wieder etwas den Flair des Erkundens zu haben (und auch neue nette Leute kennen zu lernen) und seit dem passiert er jetzt gefühlt 2 mal am Tag:

Ich stehe irgendwo und wippe zu Musik mit, die ich sonst so nie höre (zur Zeit Dark Ambient, Blues und 50s Rock, jahaaaa Miss Römms is zur Zeit echt aufm Trip!) und da kommt er..    auch gern in international… der Anmachspruch bei dem ich jedes mal zusammenzucke. Er beginnt jedes mal damit, das jemand nicht ganz genau weiß ob er noch SL spielt.

„Wow“

Spätestens hier hab ich meine Fingerchen im Anschlag um den armen Wurm aufzuklären das Pandas verdreschen woanders ist, aber dann….

….folgt dieser entzückende Spruch bei dem ich jedes mal überlege ob er so was auch RL bringen würde: „Man bist du alt!“

Ok.. sie meinen ich spiel hier schon ewig und die Tatsache das ich zu blöd oder zu blond bin, meine allabendliche Zeit mit was andrem als SL zu verbringen, ist einfach so irre, dass mans mir um die Ohren ballern muss.

Innerlich duck ich mich jetzt schon was Mr IQ als nächstes absondert.  Einige kriegen jetzt die Kurve „Äh ich mein, dein Ava is ja irre alt. Toll wie lange du schon hier bist. Wie war das denn hier so als du angefangen hast zu spielen?“ DAMIT kriegt man ein Gespräch in Gang. Es zeigt Interesse an deinem Gegenüber und es gibt Gelegenheit das Mutter wieder vom Krieg erzählt, bzw ich, wies war als es nur eine Handvoll Deutsche in SL gab und wie es sich anfühlt ohne Sculpties, Mesh und Flexyprims. Ok, wenn er Pech hat und ich gute Laune, füll ich damit auch die nächsten 3 Stunden IM-Gelaber aber immerhin reden wir miteinander und haben ein Thema zum gegenseitigen beschnuppern.

Leider ist das einer von 10, der den obigen WOW-bist du alt-Anmachspruch in die Arena wirft und dann noch die Kurve elegant kriegt. Der Rest geht einfach gnadenlos mit der Dampframme weiter:

Eigentlich hab ich die Standardfragen (Woher kommst du? Wie alt bist du? Bist du wirklich ne Frau? Bist du Single?)  in SL gleich im Profil geklärt. Es ist nicht als „Oh ich such auch genau so wie du jemand krampfhaft für mein kleines einsames RL“ gemeint, sondern einfach eine Grundinfo weil es mich seit 2005 nervt genau obige Standardfragen zu beantworten.

Mr. Dampframme geht das aber noch nicht weit genug. „Wo kommst du GENAU her?“  Spätestens hier wünsch ich mir immer so nen GPS Handy, damit ich ihm einfach die Koordinaten geben kann und er dämlich guckt, wenn er vor der Pizzeria meines Vertrauens steht.  Nun wohn ich in einer Großstadt mit über 600 000 Einwohnern. Die Chance das er im Umkreis wohnt, ist zwar groß, aber nicht gleich so groß, das jemand aus dem Nachbarhaus fanatisch rüberwinkt. Also bin ich mal großmütig und sags ihm.

Und Bingo….  Mr. Dampframme wohnt natürlich im Umkreis von 100km um mich rum und freut sich jetzt ein Bein weg. Ich komm aus NRW, die Chancen stehen also prächtig das genau dies passiert. Hier wohnt die Hälfte der bundesdeutschen Bevölkerung.

Lauschen wir jetzt dem Gebalze einfach mal weiter…

„Ich bin auch Single und ich bin ….. <-(da Alter einsetzen) und komm aus….  <–(da Kaff einsetzen, in dem ich nicht tot überm Zaun hängen möchte, weil so wenig los ist,  das man abends SL spielen muss um nicht von zuklappenden Bürgersteigen erschlagen zu werden.) Wir könnten doch mal Kaffee trinken gehen“

Hoooo Brauner! Kaffee? Du und ich? Wir kennen uns seit 5 Minuten und du könntest Jeffrey Dahmer, der Grottenolm oder der Mann meines Lebens sein (Ok. .die Chancen für letzteres stehen grad verdammt schlecht)

Innerlich zucke ich grad noch ob dieses Vorschlags, da setzt ER noch einen drauf. „Was hälst du davon Maus?“

Maus? Ich hab den Drang mich umzuschauen ob seine Langzeitfreundin hinter mir steht, da schatzt es weiter: „Hmm Babe? Ich bin echt nen netter und such einfach ne liebe Frau“

Wahrscheinlich kennen die Mädels, die das hier jetzt grad lesen dieses Kribbeln unter den Fingernägeln was jetzt einsetzt. Man möchte eigentlich jetzt mit Schwung in die Eier treten aber ist zu höflich es zu tun. In ruhigem Tonfall erkläre ich dann immer das „Schatz, Maus, Schnuckiputz und co.“ bitte nach minimum 3 monatiger Intensiv-Beziehung einsetzen dürfen, davor ist mein Name nicht „Hase“ sondern einfach Kris.

Auch diesen zartfühlenden Einwand überhört Mr. Dampframme geflissentlich. „Bist du morgen wieder hier Kleines? Magst mich adden?“

Nein möchte ich nicht Zuckerschwänzchen! So kleine Schnuddelwuddels wie dich, fress ich nämlich zum Frühstück!

PS.: Lieber männlicher Blogleser! Ich unterhalte mich ausgesprochen gern auch mit fremden Männern in SL. Die können charmant, witzig und so nett sein, das sies bis zum Partner im Profil schaffen können. Die meisten von Euch kennen auch die Grundregeln von Respekt, intelligenter Gesprächsführung und haben genug Takt rauszufinden, wann sie ins gesteigerte Gebalze springen können.
Für die andren möge das obige einfach mal ein Denkanstoss sein.

Muh happy day…

 

 

Muh!
Hab ich doch heute beim Einloggen eine Landmarke zugesteckt bekommen, mit dem Vermerk es seine eine anti-depri LM.

Neugierig wie ich bin,  führte mich Ganzbafs Wegweiser in einen Shop für Mini Mesh Avatare. Ein japanischer Hersteller hat sich hier mit viel Liebe kleiner Kästchen Avatare angenommen: Der Mainstore von „The Animal Box“ ist wirklich goldig! 200 Lindens für so einen kleinen Avatar wenns ein ganz bestimmter sein soll und da ich mich eh nie entscheiden kann hab ich statt dessen den Gatcha Automaten gefüttert und für das selbe Geld glatt 4 Stück bekommen. Einen hatt jetzt Charlie und ich bin gespannt, wie sie sich als quietschendes Sonnenblümchen fühlt *g* Denn bei jedem Schritt macht man ein kleines Quietschgeräusch.

 

Mir hat der Gatcha einen Kuh-Ava und einen Turntable ausgespuckt und tja.. der muss mich kennen. Kühe machen einfach fröhlich und demnächst leg ich wohl würfelförmig auf.

Ach und für die Schnäppchenjäger gibts auch 2 Avas ganz umsonst: Ein „Handtuch-Ava“ und ein Kürbis-Ava. Halloween kommt bestimmt, also einsacken Kinners und dann quietschen wir gemeinsam.

Ach und äh…. natürlich brauchte ich auch einen Tretroller! *g*

Und die würfeligste Djane von SL empfiehlt als gute Laune Song heute: Uberbyte mit M0wr F0cking   C0wbell!  Leider gibts kein Youtube Video dazu *snifz*

Alternativ für die, dies nicht so ganz hart mögen wäre natürlich auch KLF schick: All bound for Mu Mu land *g*

 

 

 

 

 

Niemals erwachsen !!!

Hi Leute!
Vielleicht habt ihr Euch nach dem letzten Post etwas Sorgen gemacht? Jedenfalls fand ich die Reaktionen auf meinen Artikel wirklich einfach nur zauberhaft. Es hat mir wieder ein wenig Glauben an Euch zurück gegeben. Ja wirklich!

Zum einen hatte ich für einen non-fashion Post wirklich noch nie so viele Views in kürzester Zeit, und vor allem nicht so viele In-World Reaktionen. Mich haben bislang „wildfremde“ Avatare darauf angesprochen und das es ihnen doch auch genau so geht.  Jemand hat seinem kompletten Freundeskreis das ganze zu lesen gegeben… als Denkanstoss.  Andre aus meiner Friendlist scheinen ab und zu Profile zu lesen und sind auf „Demon inside“ gestossen und hatten das Bedürfnis wieder Kontakt aufzunehmen. Ich hab mich richtig drüber gefreut! Dankeschön!

Mich hat das sehr überrascht, denn eigentlich hab ich nur mal rauslassen müssen was mich sehr bewegt hat. Und es ist wirklich gut und beruhigend zu wissen, das es vielen so geht und nicht nur mir alleine.

Das Thema Freundschaft hat mich aber dennoch nicht losgelassen. Denn je länger ich über das ganze nachdenke, desto mehr komm ich mir manchmal vor wie ein „Kriegsveteran“ im virtuellen SL-Dorf. Was ich damit meine?

Ich weiß nicht, wies bei euch so war: Als Newbinchen hatt mich diese ganze Welt einfach in seinen Bann gezogen. Ich wollte unbedingt wissen wie alles funktioniert, so bauen wie die „Künstler“, die ich bewundert habe für ihre Bauwerke und ich war einfach neugierig auf jeden und alles.  Ich bin durch diese bunte Welt getaumelt wie ein Schmetterling im Sonnenlicht, der nicht genug bekommen kann von all dem süßen Nektar, den SL zu bieten hat. Ich hab begierig neue Leute in meine Friendlist gesogen und kennen gelernt. Vorbehaltlos, ohne Hintergedanken und auf spielerische Art laufend neue Avatare kennen gelernt. Und wie spielerisch! Kris hatte nur Flausen im Kopf. Unvergessen wie ich mit meiner Freundin Katarina 2005 als tiny berittene Polizistin mit Gummiknüppel (tiny Eichhörnchen Ava im Kostüm! ) und meinem sprechenden Pony (aka Kat) durch den Zentralpark geritten bin und jeden angemacht habe, wir wären die „Nut-Police“. „Show me your nuts! Nut Controll!“..   Ich hab jetzt immer noch SOOOO ein Grinsen im Gesicht wenn ich an den Schabernack nur denke. Kennt der geneigte SL-besuchende Leser dieses Blogs sicherlich von seiner Anfangszeit und hätte manche Anekdote hinzuzusteuern.  Und heute? Was mach ich da?  Ich arbeite, ich dje,  ich baue, ich lerne immer noch (und auch neue Leute kennen)  aber ….

der Flair ist nicht mehr derselbe! Und wer ist schuld dran? ICH!

Ich hab das zugelassen! Ich hab den Blödsinn ausgetrieben und durch „erwachsen“ sein ersetzt. Ich betrete die zauberhaftesten Sims und was tue ich? Ich analysiere wies gemacht und gebaut wurde und das was die Magie ausmacht, zerplatzt in 1000 Stücke. Ich hab schlicht das Staunen verlernt. Die Leichtigkeit, das freie  Atmen, das kindhafte Entdecken dieser Welt …

Und auch die Unbeschwertheit mit der man früher neue Freunde „rekrutierte“! Bewusst wie schlimm wir wohl alle verwundet worden sind, durch falsche Freunde, ehemalige Partner, ach all das allbekannte SL-Drama wurde es mir erst gestern Abend wieder.   Da trifft man nach Wochen jemand per Zufall, den man auf Anhieb wirklich richtig gern mag, wo man merkt „hey die Amplitude scheint im Gleichklang zu schwingen“ , das man den selben kruden Humor hat und sich auch wunderbare Wortduelle liefern kann und was passiert? 2 Nächte haben wir uns mehr als  5 Stunden  taxiert und die Wunden gezeigt, die andre geschlagen haben. Sozusagen Schwanzvergleich der andren Art: „Meine sind tiefer! “   „NEIN! Meine!!“

Da wurden alte Dramen erklärt, die uns so weh getan haben, das wir sie erklären müssen, damit unser merkwürdiges Balzverhalten uns selber irgendwie plausibel ist. Vorsichtiges Umkreisen wie 2 Stachelschweine!  Gott ich hab im nachhinein fürchterlich lachen müssen. Nicht mal RL würd ich mit einem neuen Freund, den ich nett finde, so umgehen. Nix passiert aber schon mal die Tretmienen gesucht. Unfassbar!

Second life hat aus mir aber so was von definitiv einen andren Menschen gemacht und hey… ich lass das nicht mehr zu! Ich weigere mich alle über einen Kamm zu scheren! Und wenn ich morgen Tretroller als Stachelschweinchen fahre und dir den Lolli klaue lieber Leser: Lächle milde und hab Spaß, das sich das jemand bei dir wagt!

Und diesem neuen Stachelschwein werd ich die Borsten glatt bürsten: ich lass nicht zu das nette Menschen so mutieren, das man Angst hat vor jedem neuen, der einen mal lieb anlächelt.

Und für alle die auch gern etwas mehr bunt wieder in SL hätten und versuchen wollen zu staunen, hab ich etwas! Per Zufall gefunden,  aber es passt so wunderbar in diese Welt und dem was ihren Zauber ausmacht.

Jeder Mensch ist ein Künstler

Lass dich fallen.
Lerne Schnecken zu beobachten.
Pflanze unmögliche Gärten.
Lade jemand Gefährlichen zum Tee ein.
Mache kleine Zeichen, die “Ja” sagen
und verteile sie überall in deinem Haus.
Werde ein Freund von Freiheit und Unsicherheit.
Freue dich auf Träume.
Weine bei Kinofilmen.
Schaukel so hoch du kannst mit einer Schaukel bei Mondlicht.
Pflege verschiedene Stimmungen.
Verweigere “verantwortlich” zu sein. Tu es aus Liebe.
Mach viele Nickerchen.
Gib Geld weiter. Tu es jetzt. Das Geld wird folgen.
Glaube an Zauberei.
Lache viel.
Bade im Mondlicht.
Träume wilde, phantasievolle Träume.
Zeichne auf die Wände.
Lies jeden Tag.
Stell dir vor, du wärst verzaubert.
Kichere mit Kindern.
Höre alten Leuten zu.
Öffne dich, tauche ein, sei frei.
Segne dich selbst.
Lass die Angst fallen.
Spiele mit allem.
Unterhalte das Kind in dir.
Du bist unschuldig.
Baue eine Burg aus Decken.
Werde nass.
Umarme Bäume.
Schreibe Liebesbriefe.

Joseph Beuys

Ach…  und Thema Fashion: ganz ehrlich? Ich glaube davon gibts genug Blogs in SL. Ich werd hier nicht immer und ständig posten, aber wenn ich etwas auf dem Herzen habe, dann lass ichs raus. Werde euch Sims vorstellen , vielleicht Ideen liefern wo man mal ganz neu Spaß haben könnte und meine digitalen Betrachtungen anstellen. Drum bitte keine Einladungen mehr in irgendwelche doofen Fashionfeeds. Ab und zu werd ich weiter drunter schreiben, von wem ich etwas anhabe und was ein Lieblingsstück geworden ist. So wie dieses Flatterkleidchen von les petite Details. Eventuell stell ich auch ganz einfach mal nen tollen Laden vor…

…. aber ich glaub die Optik ist das, was nun wirklich am allerunwichtigsten ist in SL.

My 5 Cents!

Kris